19. Ägeriseelauf vom 21. Juli 2017

Freitag Abend, 19.00 Uhr - Start zur 19. Austragung des Ägeriseelaufs. Der Start erfolgte noch bei trockener Witterung, doch schon bald setzte starker Regen und Sturmwind ein, was auch den Schnellsten zu schaffen machte: «Der Regen und die kühle Temperatur waren weniger das Problem, aber der Wind war brutal. Und der kam genau von vorne. Das war hart», sagte der Tagessieger anschliessend im Ziel. Ähnlich liess sich der Zweitplatzierte zitieren. Wenigstens waren die Bedingungen für alle gleich», wie er sagte. 

Von der LA TV Erstfeld standen drei Einzelläufer und zwei Teams am Start. Während die Einzelläufer die gesamten 14.140 km unter die Füsse nahmen, durften die Teamläufer die Distanz aufteilen. Beim Paarlauf I wurde die Gesamtdistanz partnerschaftlich geteilt und nach 7.000 km der Staffelbändel an den Partner übergeben. In dieser Kategorie starteten Markus Arnold und Armin Arnold. Nach der Hälfte und dem Abschnitt von Markus lagen sie noch auf Platz 14. Durch das grosse Kämpferherz von Armin konnten sie sich bis ins Ziel noch um zwei Ränge auf den 12. Kategorienrang vorarbeiten. Noch fulminanter zeigte sich die Aufholjagd von Andi Gamma beim Paarlauf II. Nach der sehr guten Ausgangslage von Patricia Gut, spurtete er geradezu dem Ziel entgegen und konnte sagenhafte 15. Plätze gutmachen und schlussendlich als 6. ihrer Kategorie einlaufen. Nachdem Patricia ihren Dienst als Stafellläuferin vollbracht hatte, musste sie für ihre eigene Kategorie noch ins Ziel laufen. Dies gelang ihr eindrücklich und wurde ebenfalls mit dem 6. Kategorienrang belohnt.
Die beiden weiteren Einzelläufer Peter Dick und Marcel Zgraggen hatten sich beide die 1h-Grenze zum Ziel gesetzt. Gemäss Wetterprognosen sollte es ja erst zu diesem Zeitpunkt zu regnen beginnen, was sich ja leider nicht ganz bewahrheitete. Ziel ist Ziel und Vorgabe ist Vorgabe. Bis kurz vor dem Ziel befanden sich beide auf Kurs. Leider verpasste Marcel dieses Ziel schlussendlich um winzige 12 Sekunden und finishte in 1.00.12.4. Peter teilte sich das Rennen optimal ein und konnte von der Halbzeit bis ins Ziel ganze 4 Ränge gutmachen. Vielleicht war der "dossierte" Start das Erfolgsgeheimnis, um die magische 1h-Grenze zu knacken. Für Peter ging das Rennen optimal auf und das gesetzt Ziel konnte erreicht werden.

Herzliche Gratulation allen Teilnehmenden.

Kategorie

Damen I
Senioren I
Senioren III
Paarlauf 1
Paarlauf 2

Rang / TeilnehmerIn

06. Patricia Gut
45. Marcel Zgraggen
38. Peter Dick
12. Markus Arnold und Armin Arnold
06. Patricia Gut und Andi Gamma

Zeit

0.59.06.8
1.00.12.4
0.58.49.5
0.57.30.9
0.57.41.0