41. Zürcher Silvesterlauf vom 10. Dezember 2017

(Rennbericht von Peter Dick)

Der 41. Zürcher Silvesterlauf ist vorbei! 24'115 Laufbegeisterte haben sich für den Zürcher Silvesterlauf angemeldet, davon sind 20'444 gestartet und 19'988 haben trotz teils garstigem Wetter den Weg ins Ziel gefunden.

So steht es auf der Homepage des Zürcher Silvesterlaufs. Besonders hervorheben möchte ich den Teil mit dem garstigen Wetter. Das Wetter war wirklich etwas speziell. Dazu aber später mehr.

Anita Kempf und ich (Peter Dick) hatten uns für die Sie&Er Kategorie angemeldet. Das heisst, dass ich 3 Runden à ca. 1.3 Kilometer absolvieren musste und Anita deren 2. So sassen wir also gegen neun Uhr morgens beim Frühstück und besprachen unsere Renntaktik als Frau Holle nicht nur ihre Kissen ausschüttelte sondern auch ihre Bettdecke und wahrscheinlich auch die ihrer gesamten Verwandten. Es war innert kürzester Zeit alles weiss. Dies zog natürlich mehrere Konsequenzen nach sich. Zum einen mussten wir plötzlich viel mehr Kleider einpacken, zum anderen mussten natürlich auch unsere Kinder in mehrere Schichten eingepackt werden. Von unserer eben ausgemachten Renntaktik reden wir jetzt gar nicht mehr…

Gegen 10 Uhr machten wir uns denn auf Richtung Zürich und hofften, dass alle Bus- und Zugverbindungen pünktlich waren. Tatsächlich waren alle Flachlandverbindungen pünktlich und wir trafen fast noch etwas zu früh in Zürich ein. Vielleicht lag da aber auch am Fahrplanwechsel und der Zug kam neu wirklich etwas früher an…

Nachdem wir unsere Startnummern und Fräss-Säckli abgeholt hatten, ging wir nochmals Richtung Festzelt, um uns noch etwas vor dem Wetter zu schützen bzw. aufzuwärmen. Unterdessen schneite es nicht mehr sondern es regnete und das nicht zu knapp. Als wir zum Start mussten habe ich mir noch kurz überlegt, ob ich anstelle der Turnschuhe die Flossen montieren soll. Es war wirklich "grusig". Der Bodenbelag war eine Mischung zwischen Eisfeld und Matsch. An einigen Stellen hat die Organisation versucht mit Sägemehl die gefährlichen Streckenabschnitte ein wenig zu entschärfen. Es blieb beim Versuch. Auf Grund dieser fast unmenschlichen Bedingungen, gut vielleicht übertreibe ich jetzt ein wenig, war es auch weniger erstaunlich, dass die OL-Duos Mirjam und Patrick Würsten sowie Deborah Stadler und Adrian Köpfli das LA TV – Duell für sich entschieden. Sie trockneten uns Strassenläufer schon ein wenig ab :-)

In diesem Sinne wünsche ich euch trockene Füsse, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2018.

Kategorie

Sie&Er

Rang / TeilnehmerIn

44. Adrian Köpfli/Deborah Stadler
74. Patrick Würsten/Mirjam Würsten
158. Peter Dick/Anita Kempf

Zeit

22.28.6
23.53.6
26.10.0