Surenenevent 2017

Letztes Jahr konnte das Event wegen schlechtem Wetter leider nicht stattfinden. Umso mehr freuten sich die 10 Teilnehmer dieses Jahr die Strecke von Attinghausen über den Surenenpass zum Restauraunt Alpenrösli in Engelberg unter die Füsse zu nehmen. Wir nahmen pünktlich um 16.45 Uhr die Seilbahn Richtung Brüsti. Von dort aus ging es dann zu Fuss endlich los. Die ersten Kilometer sind erfahrungsgemäss ziemlich happig. Steigt es doch zu Beginn der Route sehr stark an. Es war also nichts mit einem lockeren Einlaufen. Zwischendurch konnten wir jedoch die wunderschöne Bergwelt geniessen und dadurch fiel der eine oder andere Höhenmeter doch etwas einfacher. Durch unseren "Berghasen" Anita kamen wir aber gut uns sicher nach ca. 1 Stunde auf dem Surenenpass an. Dort trafen wir auf Othmar, welcher die Strecke bereits ab Schattdorf in Angriff nahm. Auf dem Pass hielten wir uns allerdings nicht lange auf. Es windete stark und die Temperaturen waren auch nicht gerade sommerlich. Ein kurzer Schnappschuss fürs Erinnerungsalbum und weiter gings talwärts Richtung Alpenrösli. Auf dem zweiten Teil der Strecke ging es dann nur noch abwärts. Das merkte man auch daran, dass der Geräuschpegel in der Gruppe wieder stark anstieg. Es galt jedoch die Konzentration zu behalten, da der Wanderweg sehr steinig war und eine Unachtsamkeit schnell einen Fehltritt zur Folge gehabt hätte. Nach 13.4 Kilometer und 827 positiven und ca. 1000 negativen Höhenmeter erreichten wir dann endlich das Ziel. Dort warteten bereits Sonja und Melanie. Sie hatten unser Gepäck von Attinghausen nach Engelberg chauffiert. Vielen Dank dafür. So konnten wir alle in trockene Kleider schlüpfen. Der eine oder andere wagte sogar vorher noch ein erfrischendes Bad im Brunnen vor dem Restaurant. 

Zum obligaten Abendessen stiess dann auch noch Patricia dazu. Alle hatten richtigen Hunger uns so blieben von den bestellten Speisen kein Krümel übrig. Um 21 Uhr gings dann zurück Richtung Attinghausen. Müde aber glücklich verabschiedeten wir uns und freuen uns bereits auf den nächsten Surenenevent im 2018.   

Vielen Dank an die Teilnehmer Anita, Rita, Sarah, Andi, Armin, Kusi, Othmar, Peter, Tino und Urs. An die beiden Fahrerinnen Melanie und Sonja und an die Patricia, welche uns beim Nachtessen Gesellschaft leistete.