Wings for life World Run 2018

Laufe für die, die selber nicht können. Unter diesem Motto steht der Wings for Life World Run. Am 06. Mai 2018 starteten Läuferinnen und Läufer zum 5. Mal gleichzeitig in zahlreichen Städten weltweit. Über 75000 Sportler aus mehr als 190 Nationen, unter ihnen auch sechs LA TV Erstfelder, sammeln so Geld für Forschungsprojekte zur Heilung von Querschnittlähmung. 

Der Wings for Life World Run ist ein Lauf für jeden - vom Anfänger zur Wettkämpferin, vom Rollstuhlfahrer zur Power-Walkerin. Eine fixe Distanz wie im Marathon gibt es nicht. Stattdessen erwartet die Läufer ein Adrenalinkick: 30 Minuten nach dem Start fahren die Catcher Cars los und verfolgen als bewegliche Ziellinie die Teilnehmer. Wer eingeholt wird, für den ist das Rennen vorbei. Mit den Startgeldern werden Wissenschaftler unterstützt, die an der Heilung für Querschnittlähmung arbeiten. 100% aller Startgelder und Spenden fliessen in wichtige Forschungsprojekte zur Heilung des verletzten Rückenmarks. 

Abwechslungsreicher Rundkurs rund um Zug

Nach vier Jahren in Olten fand die Schweizer Austragung des Wings for Life World Runs zum ersten Mal in Zug statt. Nach dem Start bei der Bossard Arena in Zug führten die ersten vier Kilometer der wunderschönen Strecke direkt durch die idyllische Altstadt Zug mit diversen Highlights. Anschliessend wurden die Läufer auf einen 30 Kilometer langen Rundkurs über Steinhausen, Niederwil und Cham wieder zurück nach Zug geführt. Für alle, die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingeholt wurden, geht das Rennen erneut auf den Rundkurs. 

LA TV Erstfelder rannten zusammen über 150 km weit

Von der LA TV Erstfeld haben sich sechs Sportlerinnen und Sportler für diesen Lauf angemeldet. Für sie alle ging es darum, gemeinsam einen tollen Tag mit Gleichgesinnten zu verbringen. So verschiedenen wie die Teilnehmenden, waren auch deren Erwartungen an den Tag. Während es für die einen darum ging, nach jahrelanger Wettkampf-Abstinenz wieder einmal Rennatmosphäre zu schnuppern, waren die Ziele der Anderen ambitionierter und an direkte Kilometervorgaben geknüpft. Die ganz eifrigen liessen es sich nicht nehmen, vor dem Wings for Life World Run auch noch am Zugerberg-Berglauf teilzunehmen und so bereits mit einer Vorbelastung von 6.2 km und 520 Höhenmetern an den Start zu geben.  

Trotz stetig wärmer werdenden Temperaturen gelang das Rennen für die LA TV Erstfeld hervorragend. Alle sechs Sportler übertrafen ihre eigenen Erwartungen und rannten zusammen mehr als 150 km weit. Sämtliche Erstfelder absolvierten dabei im Minimum einen Halbmarathon. Die längste Strecke wurde dabei von Andreas Gamma und Sarah Kempf mit jeweils etwas mehr als 28 km zurückgelegt.


Herzliche Gratulation allen Teilnehmenden.

Kategorie

F30
F35
F35
M40
M40
M50

Rang / TeilnehmerIn

30. Anita Kempf
04. Sarah Kempf
16. Jolanda Schuler
29. Martin Gisler
30. Peter Dick
21. Andreas Gamma

Distanz

23.51 km
28.20 km
21.54 km
26.28 km
26.19 km
28.40 km